onehundretstories
Mach was du für richtig hältst, denn anderen machst du es eh nie recht

Ich habe mich heute Morgen sehr gefreut. Endlich wieder unter 70kg. Ich weiß jetzt wieder, dass ich es schaffen kann. Es wird nicht einfach, aber es geht. Und ich werde kämpfen, allen Widerständen zum Trotz.

Meine Mama hat mich gestern wieder mega angenervt. Sie wollte, dass ich für sie was besorge und ich habe ihr dann gesagt, dass ich das vor dem Fitness mache. Und dann kam von ihr nur wieder "Wie? Schon wieder Fitness? Meinst du nicht, das ist langsam krank?" Solche Sprüche tun mir weh. Ich will einfach nur richtig und gesund leben, und krieg sowas reingeknallt. Hab sie dann gefragt, warum das krank ist, kam direkt der nächste Vorwurf. War ja gestern beim Fußball und bin danach direkt ins Fitness durchgefahren, weil ich ja nicht spielen durfte. Für ne Stunde, nur Ausdauer. Und ich hatte mir vorher ja sogar extra noch ein Eis gegönnt. Meine Mama hatte abends um 7 dann noch angefangen zu kochen und meinte rummeckern zu müssen, weil ich um die Zeit nichts mehr gegessen hab. War schließlich erst um halb 9 wieder zuhause und da brauch ich echt nichts mehr essen...

Warum kann sie das nicht verstehen mit dem Sport? Ich mache wirklich nicht jeden Tag Sport und schon mal gar nicht immer dasselbe. Mal Ausdauer, mal nur Krafttraining, mal Fußball, mal Krafttraining. Es macht mir einfach Spaß und ja, mich hat der Ehrgeiz gepackt bei allem etwas gut zu sein. Dafür muss man aber auch einfach was tun! Nur weil sie das nicht rafft, muss ich mir dauernd so ne scheiße anhören. Das ist so demotivierend!

Die Nudeln, die sie gestern Abend gekocht hat, habe ich dann heute Mittag gegessen. Heute Nachmittag hol ich mir vllt noch nen Obstsalat an der Uni und heute Abend gibts wieder Shake. Damit sollte es weiter vorwärts gehen. 

Und was ist daran bitte krank? Wenn ich wirklich krank wäre, wie sie es mir seit 4 Jahren schon immer vorn Kopf knallt, wär ich schon längst irgendwie körperlich krank oder wär nur noch n Strich in der Landschaft (wenn man die Vorwürfe, ich sei magersüchtig von vor 4 Jahren mal mit einbezieht). Ich meine, wie lange dauert das denn noch, bis sie mal begreift, dass ich mich nun mal einfach geändert habe und gerne Sport mache? Natürlich war es ne 180° Wendung in meinem Leben, aber vermutlich auch nur, weil man mich in der Schule im Sportunterricht immer nur fertig gemacht hat, anstatt mir zu zeigen wozu ich fertig bin. Wär ich damals schon sportlich gewesen und kein Moppelchen... vllt würde sie es dann verstehen. Aber die Vergangenheit kann ich nicht ändern, nur die Gegenwart und damit die Zukunft. Und ich lass mich von meinem Weg von niemandem abbringen!

22.4.13 13:05
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (22.4.13 22:05)
Danke mit dem Tipp für die App. Habe ein Smartphone. Ich schau mal, ob es sowas für mein Handy gibt. Wir haben einen Golden Retriever. Er ist 6 Jahre alt und ein wirklich lieber Kerl. Im Gegensatz zu mir ist er schlank und total sportlich. Im Grunde schleift er mich durch die Gegend... ;-) LG Corinna (Du hast recht, leb dein eigenes Leben. Mach nicht den selben Fehler wie ich. Ich habe es bis heute nicht geschafft, es irgendjemandem recht zu machen.)


rol / Website (25.4.13 00:15)
Muttis sind immer so besorgt und meinen, man würde gleich verhungern ;-) Das kenn ich auch. Lass Dich nicht beirren!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen